Gehirndoping mit Demenzmitteln trotz Risiken immer beliebter

Gehirndoping mit Demenzmitteln ist ein Trend, der in den letzten Jahren auch in Europa immer mehr Anhänger gewinnt. Menschen, die in mental anstrengenden Berufen arbeiten, greifen oft zu Substanzen, die ihnen helfen, die Konzentration, das Gedächtnis oder die Kreativität zu verbessern. 2009 stellte eine Studie DAK fest, dass dabei vor allem jene Wirkstoffe zum Einsatz kommen, die für die Behandlung der Demenz vorgesehen sind. Bedenklich ist, dass die meisten dieser Arzneien noch nie hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf Gesunde getestet wurden. „Gehirndoping mit Demenzmitteln trotz Risiken immer beliebter“ weiterlesen

Donepezil verzögert Demenz: Übergang vom mittleren zum späten Stadium gebremst

Donepezil verzögert Demenz! Das belegt eine 2015 veröffentlichte Studie. Der Cholinesterase-Inhibitor Donepezil ist zur Therapie von leichten bis mittleren Formen der Demenz vom Alzheimer-Typ zugelassen. Der Wirkstoff mildert die Symptome, wiewohl er die Krankheit nicht aufhalten kann. Aktuelle Studien haben ergeben, dass eine Weiterführung der Therapie beim Übergang vom mittleren zum späten Stadium den weiteren Verlauf verzögert, sodass die Patienten länger in häuslicher Pflege verbleiben können. „Donepezil verzögert Demenz: Übergang vom mittleren zum späten Stadium gebremst“ weiterlesen