Wirkung von Citalopram bei Agitiertheit

Agitiertheit ist bei Menschen mit Alzheimer-Krankheit recht häufig. Dadurch entsteht nicht nur eine enorme Belastung für die Patienten selbst, sondern auch für Angehörige und Pflegekräfte. Alle gängigen antipsychotischen Medikamente haben sich als unzureichend erwiesen. Eine Studie ging in diesem Zusammenhang auch der Wirkung von Citalopram auf den Grund.

„Wirkung von Citalopram bei Agitiertheit“ weiterlesen

Antidepressiva bei Demenz mit Depressionen?

Zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im Alter zählen Demenz und Depressionen. Oft treten sie gemeinsam auf und beeinflussen sich gegenseitig. Experten zufolge leidet jeder fünfte Demenzkranke auch an einer Depression. Viele Betroffene werden mit Antidepressiva behandelt, doch es ist nicht sicher, wie wirksam diese sind. Das Cochrane-Institut suchte bis August 2017 nach relevanten Studien, um sie einem Review zu unterziehen.

„Antidepressiva bei Demenz mit Depressionen?“ weiterlesen

Verzögert Citalopram die Alzheimer-Krankheit?

Menschen mit depressiven Erkrankungen und leichten kognitiven Beeinträchtigungen (LKB) haben ein erhöhtes Risiko, eine Demenz vom Typ Alzheimer zu entwickeln. Laut einer Studie aus dem Jahr 2018 kann das Antidepressivum Citalopram den Übergang von einer LKB zur Demenz verzögern. Der Wirkstoff scheint im Gehirn die Bildung jener Ablagerungen zu hemmen, die als einer der Gründe für die Erkrankung gelten.

„Verzögert Citalopram die Alzheimer-Krankheit?“ weiterlesen

Hilft Rivastigmin gegen Demenz?

Alzheimer ist der häufigste Auslöser für Demenz bei älteren Menschen. Anfangs macht sich die Krankheit durch nachlassendes Gedächtnis bemerkbar. Im späteren Verlauf sind die Betroffenen immer weniger in der Lage, den Alltag zu bewältigen. Medikamente gibt es nicht viele, und sie können die Krankheit nur verzögern, aber nicht heilen. Oft setzt man heute auf AChE-Hemmer wie Donepezil, Galantamin oder Rivastigmin gegen Demenz. 

„Hilft Rivastigmin gegen Demenz?“ weiterlesen

Verursacht Aricept Muskelabbau?

Donepezil, in Deutschland vor allem unter dem Namen Aricept bekannt, ist ein häufig genutzter Wirkstoff zur Behandlung der Symptome von Demenz und Alzheimer. In einer Studie finden sich nun Hinweise darauf, dass Aricept Muskelabbau bewirken kann. Eine Erkrankung namens Rhabdomyolyse, die zum Zerfall von Muskelfasern führt,  ist bei Anwendern des Medikaments häufiger als bei anderen Menschen. Die Abbauprodukte schaden den Nieren. Trotz des erhöhten Risikos ist dieser Fall aber weiterhin sehr selten. „Verursacht Aricept Muskelabbau?“ weiterlesen